Fair Play

Walldürn. (adb) Beim Fußball ist es wie im Alltag: Faires Verhalten zahlt sich aus. Daher nimmt auch die Fairnesstabelle eine für die Mannschaften stetig höhere Bedeutung ein, zumal sich Fairplay positiv bemerkbar macht. Am Freitag nahmen die fairsten Mannschaften der Fußballkreise Buchen und Tauberbischofsheim im Einrichtungshaus „wohnfitz“ neue Trikotsätze entgegen.

„Fair geht vor“, betonte Geschäftsführer Wolfram Fitz, der die Fairplay-Trikots gesponsert hatte. In diesem Sinne können die neuen Trikots auch als „Ansporn für weiterhin faires Verhalten auf dem Platz“ angesehen werden. Für den Fußballkreis Tauberbischofsheim sprach Vorsitzender Georg Alter. „Über faires Verhalten wird viel gesprochen, wenngleich es leider nicht immer in die Tat umgesetzt wird“, bemerkte er. Klaus Zimmermann als Vorsitzender des Fußballkreises Buchen erinnerte an die anfänglich belächelte Einführung der Fairnesstabellen, deren Stellenwert sich gewandelt habe: „Neben dem Ergebnis zählt auch der Tabellenrang“, ließ er wissen und lobte die „gute Aktion“.

Anschließend verteilten Wolfram Fitz, Klaus Zimmermann und Georg Alter die Trikotsätze an den FC Schloßau (Landesliga), den SV Osterburken (Kreisliga), den SV Waldhausen (Kreisklasse A), den FSV Dornberg (Kreisklasse B1) sowie den TSV Merchingen (Kreisklasse B2) aus dem Neckar-Odenwald-Kreis sowie den Vertretern des FV Brehmbachtal (Königheim), des TSV Unterschüpf-Kupprichhausen, des FC Hundheim-Steinbach sowie der SG Welzbachtal (Werbach/Wenkheim) aus dem Main-Tauber-Kreis.

Zurück zur Übersicht

Kontaktdaten

+49 (0)6282 9262-0

info@wohnfitz.de

Zur Anfahrt
Kontakt aufnehmen

schließen

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
9.30 bis 19.00 Uhr

Samstag
9.00 bis 16.00 Uhr

schließen