"Hut ab, was Sie da leisten"

Möbelhaus Wohnfitz spendete 3000 Euro für Odenwald-Hospiz – Großes Lob für Hospiz-Personal

Walldürn. (dore) Anlässlich des verkaufsoffenen Sonntages in Walldürn hatte der Förderverein des Odenwald-Hospizes das Möbelhaus Wohnfitz tatkräftig bei der Kaffee- und Kuchenausgabe unterstützt. Kaffee und Kuchen hatte Wohnfitz gespendet. Den kompletten Erlös dieser Verkaufsveranstaltung hat die Firma auf 3000 Euro aufgestockt und nun an das Odenwald-Hospiz gespendet.

Zur offiziellen Scheckübergabe am Freitag im Möbelhaus Wohnfitz begrüßten die Geschäftsführer Wolfram Fitz und Thomas Nitschmann den Vorsitzenden des Odenwald-Hospizvereins, Herbert Kilian, die Gesellschafterin des Odenwald-Hospizes, Christa Weiß, die Geschäftsführerin

„Es freut uns sehr, das Odenwald-Hospiz unterstützen zu können. Wir werden das auch in Zukunft tun. Ich habe größten Respekt für die Arbeit des Hospizes: "Hut ab, was Sie da leisten“, erklärte Wolfram Fitz gegenüber den Vertretern des Odenwald-Hospizes. Es folgten einige Sätze zur Finanzierung und zur Arbeit des Odenwald-Hospizes. Herbert Kilian sagte, dass die Kosten der stationären Hospizversorgung zwar zu 95 Prozent von der jeweiligen Krankenkassen übernommen werden. Doch die restlichen fünf Prozent müsse das Hospiz selbst tragen. „Deshalb sind wir auf Spenden angewiesen. Hier ist der Förderverein sehr aktiv. Zum anderen sind wir auch den ehrenamtlich Tätigen sehr dankbar, die eingesprungen sind, als Not am Mann war“, betonte Kilian. Er stellte heraus, dass weder die schwerkranken Personen noch ihre Angehörigen Kosten bezahlen müssen. Die Angehörigen hätten auch die Möglichkeit, in einem Doppelzimmer oder auf Liegen direkt bei den Betreuten, kostenlos im Hospiz zu übernachten.

„Für die Angehörigen ist das auch keine einfache Situation. Sie werden im Odenwald-Hospiz so betreut, dass es auch ein großes Stück Trauerbewältigung für sie ist. Das Hospiz-Personal kümmert sich intensiv um die Angehörigen“, hob Christa Weiß hervor. „Die Angehörigen bekommen hier die Möglichkeit, durchzuschnaufen“, ergänzte Herbert Kilian. „Wir müssen die Angehörigen auch immer überzeugen, dass die Betreuten nicht abgeschoben werden, wenn sie zu uns kommen, sondern, dass sie hier gut aufgehoben sind und man sich um sie kümmert“, betonte Christine Lehner.

Alle zwei Monate findet im Hospiz auch eine Gedenkfeier statt. „Hier können sich die Angehörigen mit anderen Angehörigen austauschen und auch in Gesprächen mit dem Hospiz-Personal Trost finden“, so Christa Weiß.

Zurück zur Übersicht

Kontaktdaten

+49 (0)6282 9262-0

info@wohnfitz.de

Zur Anfahrt
Kontakt aufnehmen

schließen

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
9.30 bis 19.00 Uhr

Samstag
9.00 bis 16.00 Uhr

schließen