25-jähriges Betriebsjubiläum bei wohnfitz

Es hat schon jahrelange Tradition, das wohnfitz im Rahmen einer Weihnachtsfeier das alte Jahr reflektiert und verdiente Arbeitsjubilare ehrt. Jedoch konnte dieses Jahr,neben vielen anderen geplanten Events, diese Feier zum Jahresende nicht stattfinden. Da wohnfitz die Wertschätzung seiner Mitarbeiter sehr wichtig ist, sollte die Ehrung verdienter Mitarbeiter, trotz bekannter Einschränkungen, nicht unter den Tisch fallen. In kleinem aber feierlichem Rahmen, dankte Wolfram Fitz allen für ihr Engagement und die jahrelange Treue zum Unternehmen.

 Geehrt wurden für 10 Jahre, Jana Gehrig (Küchensachbearbeitung) Daniel Mackert (Tourenplanung) und Norbert Richter (Montage), für 20 Jahre Wohnfitz Petra Spreitzenbarth (Buchhaltung) Rainer Spiesberger (Geschäftsleitung) und Jutta Frank (Küchenplanung und Kochworkshop) und erstmalig in der nächstes Jahr 30-jährigen Firmengeschichte Christoph Jendrusch (Werkstatt) für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit. Wolfram Fitz ging in seiner sehr persönlichen Ansprache auf jeden einzelnen Arbeitsjubilar ein und da war dann schon die ein oder andere Anekdote, die zum schmunzeln anregte.

Geehrt wurden für 10 Jahre, Jana Gehrig (Küchensachbearbeitung) Daniel Mackert (Tourenplanung) und Norbert Richter (Montage), für 20 Jahre Wohnfitz Petra Spreitzenbarth (Buchhaltung) Rainer Spiesberger (Geschäftsleitung) und Jutta Frank (Küchenplanung und Kochworkshop) und erstmalig in der nächstes Jahr 30-jährigen Firmengeschichte Christoph Jendrusch (Werkstatt) für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit. Wolfram Fitz ging in seiner sehr persönlichen Ansprache auf jeden einzelnen Arbeitsjubilar ein und da war dann schon die ein oder andere Anekdote, die zum schmunzeln anregte.

Besondere Erwähnung dabei erfuhr Christoph Jendrusch. Als erster fest angestellter Mitarbeiter, fing Christoph am 01.03.1995 bei wohnfitz (damals firmierte man noch unter Schäfer+Fitz) als Möbelmonteur an. Legendär seine Geschichten, die er mit seinem Auslieferfahrzeug, dem “roten Blitz” erlebte. Besonders zeichnet dich, lieber Christoph, deine Ruhe und Besonnenheit in jeder noch so hektischen Situation aus , so Wolfram Fitz in seiner Laudatio. Als kleines Dankeschön der Anerkennung überreichte Wolfram Fitz allen Arbeitsjubilaren ein Präsent.