30 Jahre Wohnfitz:

IHK gratuliert herzlich

30 Jahre Wohnfitz: IHK gratuliert herzlich

„Mit guten Ideen, über 130 Mitarbeitern und regelmäßig mehreren Auszubildenden und Studenten ist wohnfitz ein fester Bestandteil unserer regionalen Wirtschaft“, gratulierte Dr. Andreas Hildenbrand, Geschäftsführer der IHK Rhein-Neckar, Wolfram Fitz zu 30 erfolgreichen Jahren im Möbeleinzelhandel. Beim anschließenden gemeinsamen Gespräch informierte Wolfram Fitz, dass wohnfitz über 28.500 zufriedene Stammkunden im Umkreis von ca. 50 km und oft mehr verzeichnen kann. Darüber hinaus tauschten sich Wolfram Fitz und Dr. Andreas Hildenbrand über das bisher Erreichte und über das Zukünftige aus.

Wolfram Fitz sieht insbesondere drei große Herausforderungen: Die Lösung der momentanen Beschaffungs- und Logistikprobleme, das Gewinnen von Fachkräften und die Digitalisierung der betrieblichen Prozesse.

Bis vor einem Jahr hatten Elektrogeräte eine Lieferzeit von max. einer Woche, heuer von mehreren Monaten. Obwohl das wohnfitz Lager bis unter die Decke mit Elektrogeräten gefüllt ist, gelingt es aufgrund der derzeitigen Lage leider nicht immer, die pro Jahr mehr als 1100 verkauften Küchen, vollständig mit allen Elektrogeräten bei den Kunden zu montieren, was Wolfram Fitz nicht nur bedauert, sondern ihm gar sehr zu schaffen macht.

Um dem momentanen Fachkräftemangel entgegenzuwirken, bildet wohnfitz selbst aus und startete in diesem Jahr eine Marketingoffensive, um das Mitarbeiterteam zu verstärken! Diese Aktion war sehr erfolgreich, da man nahezu 20 neue Kollegen für wohnfitz begeistern konnte.

Der wohnfitz Geschäftsführer und Dr. Andreas Hildenbrand sind sich einig, dass jungen Menschen hier im ländlichen Raum mehr geboten werden muss. Dazu gehört vor allem auch der Ausbau der digitalen Infrastruktur. So hapert es unter anderem beim Ausbau des Mobilfunknetzes. Auch eine bessere Anbindung von Ausbildungsbestrieben an den öffentlichen Personennahverkehr sei wichtig, insbesondere für Auszubildende ohne Führerschein. „Hier sehen wir Bund und Land gleichermaßen in der Pflicht“, darüber waren sich beide einig.

Bei einem Rundgang durch die Räumlichkeiten zeigte sich der IHK-Geschäftsführer begeistert von dem tollen Betriebsklima, sowie einer sehr gut durchdachten Geschäftsstruktur.

Wolfram Fitz bedankte sich bei Herrn Dr. Andreas Hildenbrand bei einem gemeinsamen Mittagessen für die Glückwünsche.